Ingo Heinemann: Scientology-Kritik 
   Adresse dieser Seite: http://www.Ingo-Heinemann.de/Bekenntnis.htm 
Zuletzt bearbeitet am 26.7.2013 
Beratung | Impressum | zur Homepage | zur Inhaltsseite | AGPF-Spendenkonto
 
 
 
 
Bekenntnis-Formulare:
Fragebogen für Verhöre
Das "Bekenntnis" ist ein zentraler Begriff der Religionen.
Auch Artikel 4 Grundgesetz enthält diesen Begriff.
Bei Scientology bedeutet der Begriff etwas anderes:
Hier geht es um ein Verhör nach Formularen.
Das Bekenntnis ist in Wahrheit ein Geständnis.
Ob Sicherheitsprüfung, Therapie oder angebliche Beichte:
meist werden solche Formulare benutzt.
 
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:
  • www.AGPF.de: Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt

 

Scientologen werden bei unterschiedlichen Gelegenheiten einem Verhör unterzogen.
Meist mit Hilfe des E-Meters.

Oft handelt sich sich um Sicherheitsüberprüfungen.
Aber auch beim Auditing werden solche Verhöre durchgeführt.
Kritik wird mit dem Hinweis auf das angebliche "Beichtgeheimnis" entgegnet.

Ursprünglich wurden die Fragebogen  als Checkliste bezeichnet.
Erst später wurde daraus ein "Bekenntnis":
 
 
 
 

Der Joburg Security Check
 
Die bekannteste dieser Listen wurde Scientology-intern als "Johannesburg Security Check" (oder Joburg SecCheck) benutzt, wobei Joburg für Johannesburg in Südafrika steht. 

Die Veröffentlichung erfolgt in Band IV Seite 242 der Technical Bulletins als HCO Policy Letter of 7 April 1961. 
Titel: "Johannesburg Security Check". 

Einige Jahre später wurde aus dem "Security Check" die "Confessional List",   
veröffentlicht in Band VIII Seite 419 als "HCO Policy Letter of 7 April 1961 RA Revised 30 May 1975". 

Zu Beginn der Frageliste stehen einige Fragen zwecks Feststellung der "Lie Reaction" auf dem E-Meter, also dem Lügentedektor.  

Zum Beispiel:  

  • Are you on the moon?
  • Am I an ostrich?
  • Are you a table?
Es folgen dann Fragen vergleichbar denen unten.
 
 
 
 

 

Kein "Beichtgeheimnis"

Scientology behauptet, dem Beichtgeheimnis zu unterliegen.
Das trifft nicht zu.

Im "Handbuch für den ehrenamtlichen Geistlichen" (860 Seiten) der Scientology-Sekte fehlt das Stichwort "Beichtgeheimnis".
Ebenso im "Das Scientology-Handbuch" (970 Seiten).

Tatsächlich dient es hauptsächlich zur Beruhigung und Täuschung der Öffentlichkeit.
 
 
Aus: BERICHT ÜBER SYSTEMATISCHE RELIGIÖSE DISKRIMINIERUNG UND ANDERE MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN DURCH DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND  
Zusammengestellt von der Scientology Kirche Deutschland im Namen ihrer 30.000 Mitglieder, 1994  

    "Die schriftlichen Unterlagen des Auditings sind wesentlich für die orthodoxe Praktik der Scientology und bilden ihr Fundament. Sie werden streng vertraulich behandelt und sind als Kommunikationen, die dem Geistlichen unter dem Beichtgeheimnis mitgeteilt wurden, im vollsten Umfang des Gesetzes geschützt."
 

Buchautor Thomas Kruchem ("Staatsfeind Scientology?", 1999, Seite 177) befragte Sabine Weber, die den Scientology-Rechtsanwalt Wilhelm Blümel und Helmuth Blöbaum bei sich hatte, den Vereinschef der "Scientology-Kirche Deutschland e.V.":

Sabine Weber, zeitweilig de facto die Deutschlandchefin von Scientology antwortete: Tatsächlich gibt es ein solches "Beichtgeheimnis" bei Scientology nicht, weder juristisch, noch in der Praxis.
 
Aus: AGPF Aktuell IV/88 vom 30.12.88  http://www.agpf.de/akt88-4.htm   


SCIENTOLOGY-SEKTE:   
FUNKTIONÄR VERLETZT PERSÖNLICHKEITSRECHTE IM FERNSEHEN  
Die Scientology-Sekte behauptet stets, daß sie sich an ein "Beichtgeheimnis" hält. Kritiker haben dies schon immer bestritten.  
Am 20.12.1988 konnten TV-Zuschauer in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz ansehen, was es damit auf sich hat. In der österreichischen Diskussionssendung "Club 2" ging der Scientology-Funktionär Jürg Stettler einen Kritiker an: Dessen Sohn habe ein Drogenproblem gehabt und dieses mit Hilfe der Scientology-Therapien gelöst. Auf Nachfrage nach in der Sendung: Nein, dieser Sohn hat ihm nicht ausdrücklich erlaubt, dies im Fernsehen zu verkünden. Kein Wunder: Der Sohn ist beruflich in einem Bereich tätig, in dem weder Drogenprobleme noch deren angebliche Lösung durch die Sekte als Empfehlung gelten. Und der Name des Vaters war natürlich eingeblendet. Inzwischen wird wohl jeder in der Umgebung des Sohnes davon wissen. 
 
 
 

Fragebogen für Verhöre

Die Originale dieser Formulare sind in roter Farbe gedruckt.
Die Formulare sind abgedruckt bei Haack: Scientology - Magie des 20. Jahrhunderts, Seite 374 ff.
Rechts neben den Fragen befindet sich jeweils ein Strich, auf dem die Antwort einzutragen ist.



Hier zunächst das Formular "Ein wirkungsvolles Bekennntnis", HCOB 1.3.77:
 
   
HUBBARD-KOMMUNIKATIONSBÜRO   
Saint Hill Manor, East Grinstead, Sussex   
Etwa 1965   
WIEDERHERAUSGEGEBEN ALS   
HCO-BULLETIN VOM 1. MÄRZ 1977   
AUSGABE IV   

Wiedervervielfältigen   
Bekenntnis-Auditoren   
Akademie   
Höhere Klasse IV   
SHSBC   

EIN WIRKUNGSV0LLES BEKENNTNIS   

Das folgende Bekenntnis wird zu Ihrer Verwendung wiederherausgegeben:   

1. Haben Sie irgend etwas in Ihrem Besitz, das in Wirklichkeit uns gehört?   
2. Haben Sie illegal irgendwelche Daten vom Clearing-Kurs?   
3. Haben Sie an irgend jemanden irgendeine vertrauliche Information weitergegeben?   
4. Haben Sie beim Ethik-Officer falsch bescheinigt?   
5. Verwenden Sie Scientology unethisch zu Ihrem eigenen persönlichen Gewinn?   
6. Haben Sie irgendwelche Scientology-Daten geändert?   
7. Haben Sie irgendwelche Scientology-Prozesse mißbraucht?   
8. Befinden sich in Ihrem Besitz vertrauliche Daten, die Sie nicht haben sollten?   
9. Halten Sie Informationen zurück?   
10. Haben Sie den Auditorenkodex gebrochen?   
11. Haben Sie eine unterdrückerische Person befürwortet?   
12. Haben Sie eine unterdrückerische Gruppe befürwortet?   
13. Haben Sie Standard-Technologie geändert?   
14. Wissen Sie in irgendeiner Weise von einem nichtaufgedeckten Verbrechen gegen Scientology? .   
15. Haben Sie destruktive Gerüchte verbreitet?   
16. Haben Sie fälschlich behauptet, eine Qualifikation zu haben?   
17. Haben Sie an irgend jemandem illegal irgendeine Form der Power-Prozesse gelaufen?   
18. Haben Sie mit irgend jemandem illegal die Power-Prozesse besprochen?   
19. Haben Sie die Anweisungen der Power-Prozesse geändert?   
20. Haben Sie illegal die Power-Prozesse an jemandem gelaufen?   
21. Wurde irgend etwas nicht herausgefunden?   
22. Haben Sie irgendwelche Halbwahrheiten erzählt?   
23. Haben Sie irgendwelche Unwahrheiten erzählt?   
24. Haben Sie unehrenhafte Absichten?   
25. Haben Sie vor, sich an die Policy zu halten?   
26. Haben Sie vor, die Power-Prozesse zu laufen, bevor Sie auf ihnen trainiert sind?   
27. Haben Sie die Prozesse von Scientology mit anderen Praktiken vermischt?   
28. Haben Sie Scientology-Daten benutzt, um einen anderen zu restimulieren?   
29. Ist irgend jemand eingerastet, weil Sie Daten von hoher Stufe mit ihm besprachen?   
30. Haben Sie einen Preclear überwältigt?   
31. Haben Sie etwas bei einem Fall vermasselt und ihn nicht in Ordnung gebracht?   
32. Stimmen Sie mit Standard-Technologie überein?   
33. Haben Sie vor, sich an die Regeln zu halten?   
34. Beabsichtigen Sie, irgend jemandem das Material des Clearing-Kurses zu geben?   
35. Beabsichtigen Sie, das Material des Clearing-Kurses an irgend jemandem zu laufen?   
36. Haben Sie Clearing abgewertet?   
37. Haben Sie den Zustand des Clears abgewertet?   
38. Sind Sie hier als Agent für jemanden?   
39. Wurde etwas beinahe herausgefunden?   
40. Haben Sie etwas falsch bescheinigt?   
41. Wurde irgend etwas nicht herausgefunden?   
42. Bei welcher Frage auf dieser Liste hätten Sie es nicht gern, wenn ich sie Ihnen nochmal stelle?   
43. Stehen Sie in Verbindung mit einer unterdrückerischen Person?   
44. Stehen Sie in Verbindung mit einer unterdrückerischen Gruppe?   
45. Haben Sie von einer Scientology-Org irgend etwas gestohlen?   
46. Sind Sie entschieden darauf aus, sich an Scientology zu rächen?   
47. Haben Sie jemals in einer Scientology-Org eingebrochen?   

L. RON HUBBARD   
GRÜNDER   
Unterstützung bei der Wiederherausgabe durch den   
Trainings- und Dienstleistungsadjutanten   

LRH:JG:lf.Übers.:EJ/GK:bp   
Englisches Original Copyright 1965, 1977,   
deutsche Übersetzung C 1977   
by L. Ron Hubbard   
ALLE RECHTE VORBEHALTEN   
 



Technisches Bulletin der Vorstände
24. DEZEMBER 1972R
AUSGABE I
REVIDIERT & NEUHERAUSGEGEBEN ALS BTB
AM 16. JULI 1974
REVIDIERT AM 10. MÄRZ 1977

HEBT AUF:
HCO-BULLETIN VOM 24. DEZEMBER 1972
AUSGABE I
GLEICHER TITEL

Wiedervervielfältigen

Bekenntnisformular 1

DIE GRUNDLEGENDE BEKENNTNISLISTE

Zur Verwendung in Bekenntnissen durch einen Hubbard-Bekenntnis-Berater.
Auditor:
Preclear:
Org:
Datum:
 

1. Haben Sie je unter einem falschen Namen gelebt oder gearbeitet?
2. Haben Sie mir Ihren richtigen Narnen angegeben?
3. Sind Sie aus einem anderen Grund hier als Sie angeben?
4. Haben Sie je irgend etwas gestohlen?
5. Haben Sie je die Unterschrift eines anderen gefälscht?
6. Haben Sie je jemanden erpreßt?
7. Haben Sie je irgend etwas.getan, für das Sie erpreßt werden könnten?
8. Haben Sie je etwas geschmuggelt?
9. Waren Sie je in Haft?
10. Haben Sie je der Trunkenheit gefrönt?
11. Sind Sie je rücksichtslos gefahren?
12. Haben Sie je irgendwo eingebrochen?
13. Haben Sie je Geld unterschlagen?
14. Sind Sie je tätlich geworden?
15. Haben Sie je vor Gericht gelogen?
16. Hatten Sie je etwas mit Pornographie au tun?
17. Haben Sie je Brandstiftung begangen?
18. Waren Sie je drogensüchtig?
19. Waren Sie je ein Dealer?
20. Haben Sie je mit gestohlenen Waren gehandelt?
21. Sind Sie vorbestraft?
22. Haben Sie je jemanden vergewaltig?
23. Waren Sie je an einer Abtreibung beteiligt?
24. Haben Sie je Ehebruch begangen?
25. Haben Sie je Homosexualität praktisiert?
26. Hatten Sie je Geschlechtsverkehr mit einem Mitglied Ihrer Familie?
27. Waren Sie je sexuell untreu?
28. Haben Sie je beständig sexuelle Perversion betrieben?
29. Haben Sie je mit irgend jemandem geschlafen, mit dem Sie nicht gedurft hätten?
30. Haben Sie je Mord begangen?
31. Haben Sie je irgend etwas bombardiert?
32. Haben Sie je irgend jemanden getötet?
33. Haben Sie je jemanden entführt?
34. Haben Sie je illegalen Handel betrieben?
35. Haben Sie je jemanden um Geld betrogen?
36. Haben Sie je jemanden mit einer Feuerwaffe bedroht?
37. Waren Sie je in illegalem Besitz von Peuerwaffen?
38. Wurden Sie je dafür bezahlt, Zeugnis abzulegen?
39. Haben..Sie je etwas zerstört, das einem anderen gehörte?
40. Sind Sie je ein Spion für eine 0rganisation gewesen?
41. Haben Sie je Information weitergegeben?
42. Waren Sie je Mitglied einer illegalen Organisation?
43. Haben Sie je falsch berichtet?
44. Hatten Sie je Geschlechtsverkehr, während Sie unter Drogeneintluß standen?
45. Hatten Sie je Geschlechtsverkehr, während Sie unter Alkoholeinfluß standen?
46. .Haben Sie je Drogen oder Alkohol verwendet, um Sex zu erwirken?
47. Haben Sie je Kinder mißhandelt?
48. HabenSie je für Geschlechtsverkehr Geld angenommen?
49. Hatten Sie je Irgend etwas mit einem Bordell zu tun?
50. Haben. Sie je einen anderen für das, was Sie taten, in Schwierigkeiten gebracht?
51. Haben Sie je für die Polizei spioniert?
52. Haben Sie irgend etwas getan, wovon Sie Angst heben, die Polizei könnte es herausfinden?
53. Haben Sie in einer Firma, in der Sie arbeiteten, dje die Bücher gefälscht?
54. Haben Sie je vertrauliche Daten weitergegeben?
55. Haben Sie je irgend etwas getan, worüber sich Ihre Mutter schämen würde, würde sie es herausfinden?
56. Haben Sie sich je absichtlich selbst verletzt?
57. Welche Overts haben Sie gegen sich selbst begangen?
58. Welche Overte haben Sie gegen Ihre Familie begangen?
59. Haben Sie je einer Organisation Schaden zugefügt?
60. Haben Sie je das Vertrauen einer Gruppe betrogen?
61. Haben Sie aus Spaß je Tiere getötet öder verstümmelt?
62. Haben Sie je Tiere mißhandelt?
63. Haben Sie je einen ElektroSchock verabreicht?
64. Haben Sie je versucht, jemanden geisteskrank zu machen?
65. Haben Sie-aus Bösartigkeit je Bäume öder Pflanzen zerstört?
66. Haben Sie je den Besitz eines anderen zerstört oder beschädigt?
67. Haben Sie je bei einer Sabotage mitgewirkt?
68. Haben Sie je einer Religion Schaden zugefügt?
69. Haben Sie je einen anderen aufgrund seiner religiösen Überzeugung verfolgt?
70. Haben Sie je die Lehren einer Religion, der Sie angehörten, verletzt?
71. Haben Sie je Dianetics (R) oder Scientology (R) verletzt?
72. Haben Sie je irgendwelche Overts gegen eine Scientology-Organisation begangen?
73. Haben Sie je zu einer Gruppe gehört, die gegen Scientology war?
74. Haben Sie je irgend etwas von einer Scientology-Organisation gestohlen?
75. Haben Sie irgendwelche Overts gegen LRH?
76. Haben Sie irgend etwas getan, wovon Sie nicht möchten, daß LHR etwas darüber wissen würde?
77. Haben Sie:irgendwelche Overts gegen Mary Sue Hubbard?
78. Gibt es etwas, das Mary Sue nicht über Sie wissen sollte?
79. Haben Sie je irgendeinen Scientologen verletzt?
80. Haben Sie je Scientologen betrogen?
81. Wissen Sie von irgendwelchen geheimen Plänen gegen Scientology?
82. Haben Sie je Geld angenommen, um Scientology zu schädigen?
83. Haben Sie je Dianetics oder Scientology verwendet. um jemandem Sex aufzuzwingen?
84. Wissen Sie von irgendwelchen Plänen, eine Scientology-Organisation zu schädigen?
85. Haben Sie irgend etwas getan, das nie herausgefunden werden sollte?
86. Gibt es etwas, das zu erzählen, Sie vermieden haben?

Von LRH-Unterweisungen und -Materialien
von Lt.Cmdr. Brian Livingston aufgestellt
Neurevidiert von Ray Thacker
Trainings- und Dienstleistungsbureau
Genehmigt von der AVU
für die Vorstände der
SCIENTOLOGY-KIRCHEN

BDOS:AH:RT:BL:mh:nt.Übers.:RH/GK:bp
Engl. Original Copyright (c) 1972, 1974, 1977,
deutsche Übersetzung (c) 1977
by L. Ron Hubbard
ALLE RECHTE VORBEHALTEN
 

***************************************************************************************

TECHNISCHES BULLETIN DER VORSTÄNDE
24. DEZEMBER 1972 RA
AUSGABE II
REVIDIERT & NEUHERAUSGEGEBEN ALS BTB AM 18. JULI 1974
REVIDIERT AM 10. MÄRZ 1977
HEBT DAS HCO-BULLETIN GLEICHEN TITELS VOM 24. DEZEMER 1972, AUSGABE II, AUF
Wiedervervielfältigen

Bekenntnisformular 2

ALLGEMEINE BEKENNTNISLISTE FÜR PERSONAL

Zur Verwendung in Bekenntnissen durch einen Hubbard-Bekenntnis-Handhaber.
AUDITOR:
PRECLEAR:
ORG:
DATUM:

1. Haben Sie etwas von einer Scientology (R) Organisation gestohlen?
2. Sind Sie nur hier, um kostenloses Auditing zu bekommen?
3. Beabsichtigen Sie, wenn Sie erst einmal trainiert sind, diese. Organisation wieder zu verlassen?
4. Haben Sie PCs von draußen gegen Geld auditiert, während Sie ein Mitglied dieser Org waren?
5. Haben Sie Auditoren von draußen mit Org-PCs versorgt?
6. Haben Sie mit einer Org den Vertrag gebrochen?
7. Haben Sie je einem unschuldigen Personalmitglied die Schuld zugeschoben?
8. Haben Sie kostenlose Dienstleistungen angeboten oder geliefert?
9. Haben Sie von dieser Organisation Dienstleistungen ohne Faktura (Invoice) akzeptiert?
10. Haben Sie je einem geraten, sich nicht dem Personal einer Scientology-Organisation anzuschließen?
11. Haben Sie je einem geraten, keine Dienstleistungen bei einer Scientology-Org zu. nehmen?
12. Haben Sie einer ScientolOgy entgegengesetzten Gruppe je Scientology-Materialien gegeben?
13. Haben Sie der Presse oder Offentlichkeit je unschöne Dinge über Scientology gesagt?
14. Haben Sie sich je geweigert, die legalen Anordnungen Ihres Vorgesetzten zu befolgen?
15. Haben Sie als Personalmitglied falsche Berichte gegeben?
16. Haben Sie eine Statistik gefälsoht?
17. Haben Sie vor einer Ethik-Körperschaft falschse Zeugnis abgelegt?
18. Haben Sie je eine Ethikuntersuchung erschwert?
19. Haben Sie Daten vorenthalten, um sich selbst oder einen anderen zu schützen?
20. Spielten Sie je dritte Partei zu einem Personalmitglied?
21. Haben Sie sich krank gestellt, um die Arbeit zu umgehen?
22. Haben Sie einen öffentlichen PC oder Studenten verstimmt?
23. Haben Sie einen beim Tragen seines Hutes behindert?
24. Haben Sie irgend etwas unternommen, damit ein anderer um Ihres persönlichen Vorteile willen vom Posten abgesetzt wurde?
25. Haben Sie sich je in einen Machtkampf mit einer vorgesetzten Führungskraft eingelassen?
26. Haben Sie je eine Sclentology-Position verwendet, um ungewöhnliche Gefallen zu erhalten?
27. Haben Sie persönlich je eine Provision, einen prozentualen Anteil, Bestechungsgeld oder ein Geschenk angenommen, um einer Firma oder Person einen Auftrag der Org zukommen zu lassen?
28. Haben Sie je einem geraten, Policy nicht zu befolgen?
29. Haben Sie verhindert. daß ein anderer seinen Posten lernen konnte?
30. Haben Sie einen anderen vom Studieren oder Training abgehalten?
31. Haben Sie je Sachen verlangsamt, nun weil Ihre Vorgesetzten sie beschleunigt haben wollten?
32. Haben Sie irgend etwas unternommen, um ein anderes Personalmitglied in schlechten Ruf zu bringen?
33. Haben Sie je Org-Eigentum beschädigt?
34. Haben Sie Org-Vorräte verschwendet?
35. Haben Sie die Bücher der Org gefälscht?
35a. Haben Sie als Personalmitglied irgendwelche Overt-Produkte produziert?
36. Haben Sie den Lohn flir eine Arbeit eingesteckt, die von einem anderen gemacht wunde?
36a. Haben Sie andere verleumdet, um Ihren eigenen Ruf zu fördern?
37. Haben Sie eine Meuterei in der Org verursacht oder unterstützt?
36. Haben Sie einen anderen zum Blowen ermutigt?
39. Haben Sie irgend etwas unternommen, um dem Ruf einer höheren Org zu schaden?
40. Haben Sie irgend etwas unternommen, um dem Ruf der Sea Org zu schaden?
41. Haben Sie PCs oder Studenten der Org darin entmutigt, zu einer höheren Org weiterzugehen?
42. Haben Sie einem Missionar der Sea Org falsch berichtet?
43. Haben Sie an Flag je falsch berichtet?
44. Haben Sie wissentlich Policy verletzt?
45. Haben Sie die Schuld dafür, daß Sie Ihren Job nicht getan haben, anderen zugeschoben?
46. Sind Sie mit der Absicht hier, Scientology zu verärgern oder zu schaden?
47. Haben Sie,. während Sie Personalmitglied einer Scientology-Organisation waren, irgendwelche Zivilverbrechen begangen?
45. Gibt es etwas, das ein Ethik-Officer nicht über Sie wissen sollte?
49. Haben Sie irgend etwas gemacht, wovon Sie nicht möchten, daß LRH es wissen würde?
50. Haben Sie als Personalmitglied irgendeinen Overt begangen, der nicht enthüllt wurde?

Anhand von LRH-Unterweisungen und -Materialien zusammengestellt von
Lt.Cmdr. Brain Livingston
Neurevidiert von Ray Thacker
Trainings- & Dienstleistungs-Bureau
Genehmigt von der AVU für die
VORSTÄNDE der SCIENTOLOGY-KIRCHEN

BDCS: AH:RT:BL:ah:nt.Übers.RH/GK:bp
Englisches Original Copyright (c) 1972,1974, 1977,
deutsche. Übersetzung (c) 1977
by  L. Ron Hubbard
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

**************************************************************************************
 

TECHNISCHES BULLETIN DER VORSTÄNDE
24. DEZEMBER 1972 RA
AUSGABE V
REVIDIERT UND NEUHERAUSGEGEBEN ALS BTB AM 18. JULI 1974
REVIDIERT AM 10. MÄRZ 1977
HEBT DAS HCO-BULLETIN DES GLEICHEN TITELS VOM 24. DEZEMER 1972, AUSGABE V, AUF
Wiedervervielfältigen

Bekenntnisformular 5

BEKENNTNISLISTE FÜR STUDENTEN

Zur Verwendung in Bekenntnissen druch einen Hubbard-Bekenntnis-Handhaber.
AUDITOR:
PRECLEAR:
ORG:
DATUM:
1. Sind. Sie aus irgendeinem anderen Grund hier als Sie angeben?
2. Haben Sie Ihre Qualifikationen gefälscht?
3. Versuchen Sie,  Scientology (R) umzustürzen oder zu schädigen?
4. Haben Sie etwas gemacht, wovon Sie nicht wollen, daß diese Organisation darüber etwas herausfindet?
5. Hatten Sie ein sexuelles Verhältnis mit einem anderen Studenten?
6. Sind Sie hier um für eine andere Gruppe PCs oder Studenten zu beschaffen?
7. SInd Sie hier, um für jemand anders Daten zu beschaffen?
8. Haben Sie je in einer Prüfung betrogen?
9. Haben Sie je in einem Klassenzimmer Unruhe gestiftet?
10. Haben Sie einem Lehrer je Schwierigkeiten bereitet?
11. Haben Sie Overte gegen Studenten?
12. Haben Sie falsch bescheingt, etwas bestanden zu haben?
13. Haben Sie einem Twin je ein falsches Bestanden gegeben?
14. Haben Sie sich ein Bestanden über etwas geben lassen, das Sie nicht voll verstanden?
15. Haben Sie vorgegeben, zu wissen?
16. Haben Sie je auf einem Checkblatt einen Punkt falsch abgezeichnet?
17. Haben Sie mit einem Überwacher gestritten?
18. Haben Sie sich je geweigert, eine Cramming-Order zu befolgen?
19. Haben Sie beim Studieren je ein Wort nicht nachgeschlagen, das Sie nicht wußten?
20. Haben Sie je einen Studenten ausgecheckt, ohne Anwendung zu verlangen?
21. Haben Sie je einem Studenten für etwas, das er wirklich wußte, ein Flunk gegeben?
22. Haben Sie je einen Studenten während des Studierens unterbrochen?
23. Haben Sie je eine Klasse gestört?
24. Haben Sie Overts gegen das Fach, das Sie studieren?
25. Haben Sie etwas gemacht, so daß Sie glauben, Sie verdienen das Studieren nicht?
26. Haben Sie Ihre Kursgebühren nicht bezahlt?
27. Haben Sie unbezahlte Schulden bei dieser oder einer anderen Scientology-Org?
28. Haben Sie deshalb studiert, um anderen Schaden zuzufügen?
29. Haben.Sie Bestrafung je dazu verwendet, andere zum Studieren zu bringen?
30. Beabsichtigen Sie, das, was Sie hier lernen, zu irgendeinem unwürdigen Zweck zu gebrauchen?
31. Haben Sie Schüler- oder Studenten-Regeln verletzt?
32. HabenSie irgend etwas gestohlen, das einem anderen Studenten gehörte?
33. Haben Sie ohne Autorisierung Org-Materialien genommen?
34. Haben Sie einen anderen Studenten mündliche Tech- Daten gegeben?
35. Haben Sie die Sicherheit von vertraulichen Materialien gefährdet?
36. Haben Sie geheime Materialien gelesen?
37. Haben Sie Scientelogy-Materialien an die Presse gegeben?
38. Gehören Sie einer Gruppe an, die gegen Scientology ist?
39. Haben Sie je verursacht, daß ein Student blowte?
40. Haben Sie einen Mitstudenten schlecht auditiert?
41. Haben Sie Scientology oder eine Scientology-Organiation je schlecht gemacht?
42. Haben Sie etwas gemacht, wovon Sie nicht wollen, daß diese Organisation darüber etwas weiß?
43. Haben Sie in Verbindung mit den Studieren oder mit dieser Orgnaisation irgendeinen Overt, den SIe nicht enthüllten?

Anhand von LRH-Unterweisungen und Materialien aufgestellt von
Lt. Cmdr. B. Livingstone
Revidiert vom Trainings- & Dienstleistungs-Bureau
Genehmigt von der AVU für die
Vorstände der Scientology-Kirchen

BDCS:AH:RT:BL:mh:lf.Übers.: RH/GK:bp
Engl. Original Copyright (c) 1972, 1974, 1977,
deutsche Ubereetzung (c) 1977
by L. Ron Hubbard
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

 
 


1. Version dieser Seite installiert am 11.11.1999


Impressum:



Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998