10 Tipps zur Schädlingsbekämpfung, um diesen Sommer Schädlinge fernzuhalten

Nichts ruiniert ein Picknick so sehr wie eine Reihe von Ameisen. Nichts ruiniert ein Grillfest so sehr wie ein Schwarm Mücken. Und nichts ruiniert einen Morgen so sehr wie die Entdeckung einer Spinne, einer Kakerlake oder einer Maus irgendwo in deinem Haus.

Mit diesen 10 besten Methoden zur Schädlingsbekämpfung hältst du diesen Sommer Ungeziefer von deinem Haus und deinem Garten fern. Falls du dir deine Laune nicht ruinieren möchtest, dann sichere dich im Vorfeld am besten ab, melde dich bei den Experten für Schädlingsbekämpfung in Göttingen für ein Erstgespräch. 

1. Versperre ihnen den Zutritt zu deinem Haus

Deine erste Verteidigungslinie besteht darin, es den Schädlingen schwer zu machen, in dein Haus einzudringen. Überprüfe alle Fliegengitter auf Löcher und repariere sie, wenn du welche findest. Überprüfe deine Türen und Fenster auf Lücken und ersetze bei Bedarf die Fensterabdeckungen.

2. Reinige deine Küche

Ein Haufen Krümel auf der Arbeitsplatte oder dem Boden ist wie eine Schatztruhe für Ameisen und andere Insekten. Lass sie woanders nach Schätzen suchen – draußen und weit weg von deinem Haus – indem du dafür sorgst, dass in deiner Küche keine Schätze zu finden sind. Wische deine Theken, fege deine Böden, räume Lebensmittel sofort weg und bringe regelmäßig den Müll raus.

3. Beseitige stehendes Wasser

Stehendes Wasser zu beseitigen, ist der erste Schritt zur Mückenbekämpfung. Stehendes Wasser ist eine Brutstätte für Stechmücken und eine große, fette Einladung für Mücken, eine Familie zu gründen. Es ist leicht, stehendes Wasser zu übersehen, deshalb solltest du dein Grundstück regelmäßig nach ihm absuchen. Schau in die Regenrinnen, suche nach Lecks in der Nähe deiner Klimaanlage und sammle Spielzeug auf, das im Garten verstreut liegt.

4. Halte deinen Garten instand

Halte deinen Garten instand, damit er nicht überwuchert wird, was ein idealer Ort für Schädlinge und ihre Nester ist. Schneide Sträucher und Bäume in der Nähe des Hauses, harke den Unrat zusammen und ja – du musst auch Unkraut jäten.

5. Iss dein Obst und Gemüse

Lass Obst und Gemüse nicht übermäßig reif auf deiner Theke liegen. Wenn du das tust, werden sich die Fruchtfliegen bei dir einnisten, und die Beseitigung von Fruchtfliegen ist ein Problem, das du nicht haben willst.

6. Lagere dein Brennholz ordnungsgemäß

Gib den Termiten keinen freien Zugang zu deinem Haus. Wenn du Brennholz lagerst, halte es von deinem Haus oder Schuppen fern. Und zwar so weit weg wie möglich. Ein Mindestabstand von einem Meter sollte nicht unterschritten werden, aber wenn du es noch weiter weg lagern kannst, bist du in einer besseren Position. Lagere es außerdem in Regalen oberhalb des Bodens.

7. Wirf das Fleisch nicht zu früh nach draußen

Wirf keine Fleischreste in den Müll, es sei denn, der Müll wird in den nächsten 48 Stunden abgeholt oder so. Die Kombination aus verrottendem Fleisch und Sommersonne könnte unerwünschte Schädlinge erschreckend schnell in deinen Garten bringen.

8. Inspiziere Schaukeln und Gartenmöbel

Kontrolliere regelmäßig die Ketten und Ecken deiner Schaukeln und Gartenmöbel auf Spinnweben und Eiersäcke. Entferne sie, wenn du sie siehst.

9. Bringe das Draußen nicht ins Haus

Lass Spielzeug, das draußen ist, draußen und Spielzeug, das drinnen ist, drinnen. Wenn du ein Spielzeug, einen Stuhl oder einen Tisch mit hineinnehmen musst, wische ihn vorher gründlich ab.

10. Beauftrage einen Schädlingsbekämpfungsdienst

Beauftrage einen örtlichen Schädlingsbekämpfungsdienst wie der Kammerjäger Dortmund, der dein Haus regelmäßig nach Ungeziefer und Nagetieren absucht, die in deiner Gegend vorkommen. „Als Schädlingsbekämpfungsexperten können wir eine Bestandsaufnahme deiner Probleme machen und einen individuellen Plan erstellen, um Schädlinge fernzuhalten“, sagt die örtlichen Experten. „Ein professionelles Schädlingsbekämpfungsunternehmen kann dir mehr Schutz bieten als du selbst, und der Seelenfrieden, den du mit dem Wissen um den Schutz deines Zuhauses durch einen Experten hast, ist unermesslich.

Es gibt zwar eine Menge Dinge, die du tun kannst, um Schädlinge in deinem Haus zu verhindern, aber manchmal musst du einfach die Profis einschalten. Aber egal, ob du alles selbst machst oder einen professionellen Schädlingsbekämpfungsdienst beauftragst: Behalte diese Tipps im Hinterkopf, um deinen Garten wieder in den Griff zu bekommen und einen schädlingsfreien Sommer zu erleben! Denk dran der Profi weiß, wie es funktioniert, spar dir also deine kostbare Zeit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.