Carport vs. Garage: 5 Dinge, die du wissen solltest, bevor du dich entscheidest

Sicherlich hast du schon einmal über die Entscheidung Carport oder Garage nachgedacht, wenn du zusätzlichen Platz brauchst. Beide Arten von Gebäuden sind zwar ähnlich, haben aber Vor- und Nachteile, die du bedenken solltest, bevor du Zeit und Geld in den Bau eines Carports auf deinem Grundstück investierst. In diesem Blogbeitrag gehen wir auf 5 Dinge ein, die du beim Abwägen der Vor- und Nachteile von Carports und Garagen beachten solltest.

Die Vor- und Nachteile eines Carports gegenüber einer Garage

Carports und Garagen bieten beide große Vorteile für dein Haus oder Grundstück. Wenn du jedoch mit einem knappen Budget arbeitest, überlegst du dir wahrscheinlich genau, welche Variante für dich die beste ist.

Das Erscheinungsbild deines Grundstücks

Eines der ersten Dinge, die du bei der Entscheidung zwischen einem Carport und einer Garage berücksichtigen solltest, ist das Aussehen deines Hauses. Die Entscheidung, wie dein Haus aussehen soll, hilft dir bei der Wahl zwischen den verschiedenen Arten von Carports und Garagen.

Carports sind Metallkonstruktionen, die entweder mit Stoff oder einem Dach bedeckt werden können. Die meisten Carports sind von deinem Haus abgetrennt und haben mindestens eine offene Seite.

Garagen haben in der Regel vier Wände, ein Dach und sind entweder an dein Haus angebaut oder freistehend. Garagen sind wahrscheinlich die beste Option für dich, wenn du dich dem Stil deines Hauses anpassen möchtest.

Dein Bedarf an Stauraum

Da Garagen vollständig umschlossene Räume sind, bieten sie oft den besten Schutz vor schlechtem Wetter, Diebstahl und anderen Missgeschicken, die wertvollen Gegenständen zustoßen können. Garagen sind die beste Lösung für die Aufbewahrung von Rasenmähern und anderen Geräten sowie zum Abstellen deines Autos. Da sie abgeschlossen und normalerweise vom Haus aus zugänglich sind, nutzen viele Menschen ihre Garage auch als Wohnraum. 

Auch wenn Carports nicht als Wohnräume geeignet sind, können sie dein Auto vor Regen oder Schnee schützen. Am besten lagerst du nichts anderes unter einem Carport, denn sie bieten nicht viel Sicherheit.

Der Zeitbedarf für die Installation

Carports sind extrem einfach zu montieren, die meisten sind innerhalb weniger Stunden fertig. Einen einfachen Carport kannst du in der Regel mit einem Carport-Bausatz eines renommierten Carport-Herstellers aufbauen. 

Für komplexe Carport-Designs oder für angebaute Carports solltest du lieber einen Fachmann zu Rate ziehen. Normalerweise stellst du den Carport auf einer Betonplatte auf, die auf ebenem Boden steht. Da Carports keine Garagentore oder Fenster haben, sind sie viel schneller zu installieren als Garagen.

Da die meisten Autogaragen Wände und eine Tür haben, kann ihre Fertigstellung zwischen Tagen und Wochen dauern, je nachdem, welche Anforderungen du stellst und ob du einen Innenausbau vornimmst.

Die Gesamtkosten

Die Kosten für eine Garage und einen Carport können je nach Stil, Abmessungen und anderen Projektfaktoren variieren. Ein einfacher Carport ist am günstigsten, während ein Carport mit Wänden wahrscheinlich teurer ist.  

Wenn du nicht bereits eine geeignete Betonplatte für deinen Carport hast, fallen zusätzliche Kosten für das Gießen des Betons an. Eine 20×20 Qm große Betonplatte würde zum Beispiel etwa 1.200 € kosten, zusätzlich zum Carport-Bausatz und den Arbeitskosten. Ein dauerhafter Carport könnte dich etwa 6.000 € kosten, wobei die Kosten für die Betonplatte etwa 7.200 € betragen. 

Bei einer Garage liegen die Kosten für die Installation bei etwa 30 € pro Quadratmeter, so dass unser Beispiel mit 20×20 Qm etwa 13.200 € kostet. Wenn du die Kosten für den Ausbau und den notwendigen Beton hinzurechnest, könnte sich der Preis auf 33.200 € erhöhen.  

Genehmigungen und Vorschriften

Da Carports nicht als geschlossener oder bewohnbarer Raum gelten, gibt es nur wenige oder gar keine Beschränkungen und baurechtlichen Vorschriften. In manchen Städten brauchst du eine Genehmigung für deinen Carport, aber normalerweise gibt es keine Einschränkungen in Bezug auf Material oder Größe.

Garagen hingegen müssen verschiedene Bauvorschriften erfüllen und benötigen unter Umständen verschiedene Vorkehrungen, wie z. B. feuerbeständige Wände. Egal, ob du eine angebaute oder freistehende Garage hast, die Möglichkeit, zusätzlichen Wohnraum oder Stauraum zu schaffen, kann großartig sein. 

Am besten wägst du die Vor- und Nachteile eines Carports oder einer Garage selbst ab und entscheidest dich für die richtige Option für dein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.